_________________________________________________________________________________________________________________

GEMMAKUN?TSCHAUN.
!  Wie die KünstlerInnen die Stadt bevölkern. Wie sich die Kunst in Freiräume jeglicher Art einnistet, einbindet und dann wieder verschwindet. Wie Menschen Orte und längst vergessene Räume erforschen. Was unter der Oberfläche der Stadt so alles steckt. In den Führungen wird es entdeckt.
  
GEMMAKUN?TSCHAUN.
!   Wie international renommierte KünstlerInnen, nicht mehr nur in Galerien zu sehen sind. Wie gleichzeitig, was bisher noch nicht an die Öffentlichkeit kam, ans Licht der Welt tritt. Wie alles nebeneinander passieren kann. Wie die Stadt für jeden ihren Platz bieten kann. Wie auch die Kunst ihren Platz finden kann. Wie man Vorhandenes integriert und Neues entstehen lassen kann. Wie Kunst die Menschen zurück gewinnen kann. Wie Kunst im und nach Außen wirkt.

GEMMAKUN?TSCHAUN.
! Malerei, Skulptur,  Video, Konzeptkunst, Installation, Klangkunst, Photographie, Literatur. Diskurs entsteht!

! Musik und Tanz bringen das Festival des Schauens zum Klingen.
Literatur und Spiel, Unsinniges und Sinnliches. Projekte mit Kindern und Jugendlichen. Führungen  und Atelierbesuche. Und Kulinarik.

!  Wenn alles möglich wird, lösen sich die Grenzen auf. Wenn die Menschen in der Stadt verweilen, kommen sie auch zusammen. Schräg? Konform? Widersprüchlich? Wie ist die Kunst im Herzen der Stadt?

6GEMMAS
Aus mehr als achthundert Arbeiten von zweihundert Künstlerinnen und Künstlern werden Schülerinnen und Schüler der Montessori Hauptschule Landskron sechs KünstlerInnen auswählen.
Am 8. Juni 2006, um 18.30 Uhr, werden dann im Garten des KUNSTHAUSSUDHAUS die 6GEMMAS verliehen.